Gemeinsam kommt an,
was ankommen soll.

Seit Jahren leben und arbeiten Franziskaner und Franziskanerinnen in Asien, Afrika, Lateinamerika, Mittel-und Osteuropa, um den Armen und Notleidenden dieser Welt zu helfen. Dank der vielfältigen Unterstützung durch zahlreiche Spender und Spenderinnen können so weltweit soziale, humanitäre, pastorale und ökologische Projekte unterstützt und die Hilfe zur Selbsthilfe in von Armut und Krieg zerrütteten Gebieten gefördert werden.

Auch 2017 haben wir viel erreicht, doch ist dies nur mit vereinten Kräften möglich. Mit Ihrer Unterstützung konnten wir allein in diesem Jahr über 700 Hilfsprojekte fördern – mit einem Spendenvolumen von über 14,8 Millionen Euro. Dafür möchten wir uns ganz herzlich im Namen der Menschen bedanken, die auf unsere Hilfe so dringend angewiesen sind!

Wir zeigen Ihnen, wo Ihre Hilfe ankommt.

Weltweit setzen wir uns für die Menschlichkeit und ein Leben in Menschenwürde ein. Dabei versuchen wir stets, in allen Teilen der Welt gleichermaßen aktiv zu sein und dort am schnellsten zu helfen, wo wir am dringendsten benötigt werden. Insbesondere im sozialen und humanitären Bereich unterstützen wir zu großen Teilen Projekte für Waisen und Straßenkinder, für Aidskranke und ihre Familien sowie für benachteiligte Mädchen und Frauen. Aber auch Projekte, bei denen sich Menschen ihren Lebensunterhalt selbst erarbeiten können, werden von uns gefördert.

Langfristige Projekte zur Selbsthilfe und Bewusstseinsbildung benötigen viel Arbeit und Zeit. In diesem Bereich investieren wir die gespendeten Mittel und Gelder natürlich auch in konkrete Projekte und Soforthilfe vor Ort – zum Beispiel in den Bau von Schulen, Wohnheimen und Brunnen oder die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln und Trinkwasser. All dies ist essentiell, um die Lebensqualtät vor Ort enorm zu verbessern und das Leben der Armen und Notleidenden wieder lebenswert zu machen. Stolze 84,6 % des gesamten Spendenvolumens werden dabei jährlich von uns in weltweite Projektförderung investiert.

Unsere Finanzen –
Einnahmen

Im Jahr 2017 konnten wir das Volumen der weltweiten Projektförderung von 10,23 Mio. Euro auf stolze 12,6 Mio. Euro steigern. Dabei liegt die Summe der Einnahmen mit 14,9 Mio. Euro – rund 1 Mio. Euro über dem Ertrag des Vorjahres.

Unsere Finanzen –
Ausgaben

Auch 2017 wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, den Spendenbestand bestmöglich zu betreuen und auszuweiten. Dies beinhaltet neben der akuten Projektförderung auch die Erstellung neuer, zeitgemäßer Informationsmaterialien sowie die Konzeption einer Online-Strategie zum Ausbau unserer Einsatzfelder.

mzf_diagramm_projekt_Einnahmen
mzf_diagramm_projekt_Ausgaben

Werte aus 2017

Gemeinsam erreichen wir Menschen und Ziele.

Über 700 Hilfsprojekte konnten 2017 mit der Hilfe von Spenderinnen und Spendern unterstützt und realisiert werden. Den größten Anteil daran tragen 355 Projekte in Afrika, wo wir insbesondere Kinder und junge Mütter unterstützen konnten. In Mali konnte beispielsweise die Ausstattung und Betreuung von drei funktionierenden Kindergärten, sowie im Südsudan die Versorgung mit lebensnotwendigen Nahrungsmitteln erwirkt werden. Auch sauberes Trinkwasser ist nach wie vor ein rares Gut – in Burkina Faso freuen sich dank Ihrer Hilfe nun zwei Dörfer über einen Brunnen mit mechanischer Pumpe und ausreichend Wasser.

Mit 173 Projekten helfen wir in Paraguay, Brasilien, Peru und Haiti Kindern und Jugendlichen von der Straße in die Schule und sorgen mit dem Bau von Stromgeneratoren, Gemeinschaftsküchen und Schulen für bessere Zukunftsperspektiven. Doch auch die medizinische Versorgung ist wichtig: allein in Bangladesch können dank der Unterstützung von 9.100 Euro auf der Gesundheitsstation St. Antony inzwischen 100 Patienten täglich versorgt werden. Tendenz steigend. Weitere Maßnahmen und Projekte finden Sie in unserem Jahresbericht.

Anzahl der geförderten
Projekte nach Region

Insgesamt konnten 2017 über 700 Projekte in 78 Ländern der Welt gefördert werden. Der Schwerpunkt lag dabei insbesondere im Bereich der Wasserversorgung von Krisengebieten und Ländern, die besonders von den Folgen des Klimawandels betroffen sind.

Aufteilung der geförderten Projekte nach Bereichen

Neben der gesundheitlichen Versorgung in Kriegsgebieten wurden 2017 vor allem die Themenbereiche Ausbildung, Frauen, Gesundheit und Kinder unterstützt.

mzf_diagramm_projekt_Regionen

*Projekte in Zusammenarbeit mit FRANZ HILF

mzf_diagramm_projekt_Bereiche

Werte aus 2017

Das haben wir erreicht.

Jahresbericht 2017

Der beiliegende Jahresbericht bietet eine detaillierte Übersicht über die 2017 geleisteten Hilfsarbeiten und Projekte, die wir gemeinsam mit unseren Freunden und Förderern realisieren konnten. Mit einem Klick auf den Link steht Ihnen der Bericht zum Download zur Verfügung.

Jahresbericht 2017 zum Download

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.