Sauberes Wasser ist ein Luxusgut in Sumpuoyiri. Für die Franziskanerinnen und die Kinder ihrer Einrichtung ist die Wasserversorgung immer wieder eine gigantische Herausforderung.

„Ein Brunnen an der Schule istd ringend notwendig!“, schreibt uns die Schulleiterin Schwester Eusebia aus Sumpuoyiri. Auf dem Gelände der Franziskanerinnen befinden sich ein Kindergarten, eine Grundschule und eine weiterführende Schule. Insgesamt werden hier 908 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Wasserversorgung ist immer wieder eine gigantische Herausforderung.

Da es für die Franziskanerinnen zu teuer ist, Wasser aus der Stadt zu kaufen, müssen die Kinder täglich Wasser aus entfernten Gebieten holen. Oft kommen die Mädchen und Jungen dann zu spät zum Unterricht, und manche bleiben ganz weg. Der Bau eines Brunnens erleichtert den schulischen Ablauf um ein Vielfaches, und die Mädchen und Jungen versäumen keinen Unterricht mehr. Schwester Eusebia bittet uns um Hilfe.

Mission:
Bau eines Brunnens

  • Wo: Sumpuoyiri, Ghana
  • Wem wird geholfen: 908 Mädchen und Jungen
  • Wer ist vor Ort: Schwester Eusebia
  • Benötigte Mittel: 6.700

Schwester Eusebia bittet uns um unsere Hilfe, damit die Kinder sich in Zukunft wieder auf den Unterricht konzentrieren können.

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!