Die Botschaft „Laudato Si“ von Papst Franziskus konkret und aktiv mit Leben füllen, das ist das Anliegen der Franziskaner in Dolores.

Sie wollen auf dem Gelände des Klosters eine Modellfarm für ökologische Landwirtschaft aufbauen, die den Kleinbauern in der Umgebung Möglichkeiten einer alternativen
nachhaltigen Landwirtschaft veranschaulicht. Auch die Fischer in den umliegenden Dörfern leiden an großer Armut und Hunger. Da Starkregen und Taifune häufig sind, ist es ihnen oft nicht möglich, mit ihren Booten hinauszufahren. Auch die Familien der Reisbauern leiden an Hunger und Fehlernährung. Gemüse und Obst ist für alle unerschwinglich.

Den großen Gemüsegarten der Franziskaner pflegen bereits Frauen aus dem Dorf erfolgreich. Nun soll das ganze Gelände zu einer ökologischen Farm umstrukturiert werden. Die Familien sollen so ein Trainingszentrum für nachhaltigen Ackerbau erhalten. Ziel ist es, mit dem Aufbau der Farm, mit Kursen zu ökologischem Grundwissen für Frauen, Jugendliche und Kinder und mit Ausbildungskursen in integraler Landwirtschaft die Familien heraus aus der Armut in eine bessere Lebenssituation zu führen. Ihre Ernährung wird gesichert und ihr ökologisches Bewusstsein geschärft. Diese Modellfarm wird die gesamte Umgebung nachhaltig und positiv beeinflussen.

Mission:
eine Modellfarm und Schulungsseminare

  • Wo: Dolores, Philippinen
  • Wem wird geholfen: armen Fischern, Frauen und Jugendlichen in der Region
  • Wer ist vor Ort: Pater Josel
  • Benötigte Mittel: 8.000 Euro
20180409_085408
20180409_085244

Damit dieser Schritt gelingen kann, bittet Pater Josel uns um unsere Mithilfe.

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!