"Vor dem Krieg habe ich den armen Menschen in meinem Dorf geholfen. Jetzt, nachdem mir alles genommen wurde, bin ich derjenige, der Hilfe braucht.“

Das sagt Hassan, dessen Frau in Damaskus im Krankenhaus mit Hilfe der Franziskaner eine Behandlung gegen Brustkrebs bekommt.

Die Franziskaner in Syrien helfen den Menschen auf vielfältige Weise. Eine ihrer Aufgaben sehen sie darin, dafür zu sorgen, dass bedürftige Kranke eine gute medizinische Versorgung erhalten, da Medikamente, Behandlungen und Operationen für die arme Bevölkerung nicht zu finanzieren sind. Die Kosten für die medizinische Versorgung während einer Geburt mit Vor- und Nachsorge sind so hoch, dass die Familien sich diese Betreuung nicht leisten können.

Pater Bahjat kümmert sich in Damaskus darum, dass chronisch Kranke, schwangere Frauen und Binnenflüchtlinge eine medizinische Versorgung erhalten.  Nur mit Hilfe von außen ist es ihnen möglich, den Menschen beizustehen. So sendet er seinen Hilferuf zu uns nach Deutschland. Wir möchten helfen.

Mission:
Medikamente, Operationen und Baby-Grundversorgung

  • Wo: Damaskus, Syrien
  • Wem wird geholfen: 700 Patienten, darunter 200 Neugeborene/Babys
  • Wer ist vor Ort: Pater Bahjat
  • Benötigte Mittel: 10.000

Pater Bahjat bittet uns um unsere Unterstützung.

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!