Der überlebensnotwendige Zugang zu sauberem
Trinkwasser ist für Millionen Menschen im globalen Süden ein unerfüllter Wunsch.

Sauberes Wasser gegen den täglichen Durst, zum Kochen, für die Körperpflege,
zum Wäschewaschen und schließlich auch zum Bewässern der Äcker fehlen vielerorts. So auch im indischen Khamhar. Hier leben 70 Mädchen im Alter von fünf bis
vierzehn Jahren im Internat der Franziskanerinnen.

Damit sie sich und ihre Wäsche waschen können, gehen die Mädchen zu einem weit entfernten Fluss. Zudem müssen sie Wasser für den täglichen Gebrauch ins Internat schleppen. Der weite Weg ist gerade auch für die kleinen Mädchen beschwerlich und gefährlich. Ein Brunnen würde das tägliche Leben der Mädchen, aller Mitarbeiterinnen des Internats und der Bevölkerung im nahen Umfeld maßgeblich erleichtern.

Die Mädchen stammen alle aus sehr armen Familien. Somit können
die Franziskanerinnen ihrerseits keinerlei Unterstützung erwarten. Da die Mittel immer sehr knapp sind, bittet Schwester Anju uns um unsere Mithilfe.

Mission:
Der Bau eines Brunnens

  • Wo: Khamhar, Indien
  • Wem wird geholfen: 70 Mädchen, MitarbeiterInnen und Nachbarn
  • Wer ist vor Ort: Schwester Anju
  • Benötigte Mittel: 2.900 Euro

Hefen Sie jetzt und unterstützen sie diesen wichtigen brunnenbau!

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!