Sintflutartige Regenfälle über zehn Tage haben an der indischen Südwestküste im Juli letzten Jahresverheerende Zerstörung angerichtet.

Die Schleusen von 35 Dämmen wurden geöffnet. Ganze Häuser verschwanden in den Fluten, die Tod und Verzweiflung brachten.

Die Franziskanerinnen vor Ort haben die Katastrophe selbst miterlebt. Sie haben geholfen, wo sie nur konnten. In und um Ernakulam kennen die Franziskanerinnen 40 Familien, die all ihr Hab und Gut in den Fluten und unter Schlammlawinen verloren haben. Ihr Zuhause ist bis jetzt nicht mehr bewohnbar.

Ihnen wollen die Franziskanerinnen zur Seite stehen und sie darin unterstützen, dass ihr Zuhause repariert und wieder mit Leben gefüllt werden kann. Wände, Sanitäranlagen, Böden und Elektrik müssen renoviert oder teils völlig erneuert werden. Damit diese 40 Familien wieder ein schützendes Dach über den Kopf bekommen, bittet Schwester Philippa uns um Hilfe.

Mission:
Wiederaufbau und Reparaturen an Häusern und Unterkünften

  • Wo: Ernakulam, Indien
  • Wem wird geholfen: 40 besonders armen Familien
  • Wer ist vor Ort: Schwester Philippa
  • Benötigte Mittel: 15.000

Helfen Sie mit, den Menschen in Indien nach der Schweren flut wieder ein neues zuhause zu geben!

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!