Mehrfach täglich legen die Jugendlichen im
Dorf Dervanyiri eine Strecke von knapp fünf Kilometern zurück, um Wasser aus einem entfernten Brunnen zu holen.

Oft ist der Weg zu weit, und sie gehen zum stark verschmutzten Fluss oder holen das Wasser für den täglichen Bedarf aus Tümpeln. Die Folge sind zahlreiche Krankheiten. Zudem kann in Trockenzeiten weder Gemüse noch Getreide angebaut werden. Das führt zu
Nahrungsmittelmangel und Unterernährung.

Schwierig für die Jugendlichen ist auch, dass sie in der Zeit des
Wasserholens die Schule nicht besuchen und leider zu oft dem Unterricht schließlich ganz fern bleiben. Schwester Eusebia setzt sich für die Menschen ein und möchte zwei Brunnen mit mechanischer Handpumpe bauen lassen. Mit diesen Brunnen wird sich die gesamte Gesundheitslage im Dorf maßgeblich verbessern, und die Jugendlichen können ihre Schulbildung weiterführen.

Mission:
Bau von zwei Brunnen

  • Wo: Dervanyiri, Ghana
  • Wem wird geholfen: der gesamten Gemeinde
  • Wer ist vor Ort: Schwester Eusebia
  • Benötigte Mittel: 6.000 Euro

Brunnen und sauberes Wasser für ein ganzes dorf - unterstützen sie dieses wichtige bauprojekt!

Hier ist unser Projekt

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!