Trocken ist das Land. So trocken, dass es in Jikolo kaum noch Wasser gibt. Die Wasserqualität wird zudem schlechter und schlechter.

In den letzten Jahren hat sich der Mangel an sauberem Trinkwasser in Jikolo deutlich verschärft, obwohl in der Region normalerweise mehr Regen fällt als im Norden des Landes. Immer mehr Menschen bekommen durch verunreinigtes Wasser Durchfallerkrankungen und auch die Zahl der Kindersterblichkeit ist massiv gestiegen. Die Kinder können nur noch selten oder gar nicht mehr zur Schule gehen, dabei ist Bildung die so wichtige Voraussetzung für ein besseres Leben.

Schwester Cathérine lebt mit den Menschen in dem Dorf und schreibt uns, dass mit dem Bau eines neuen Rohbrunnens 110 Familien endlich wieder sauberes Wasser trinken könnten.

 

 

Mission:
Bau eines Brunnens

  • Wo: Jikolo, Burkina Faso
  • Wem wird geholfen: 110 Familien
  • Wer ist vor Ort: Schwester Cathérine
  • Benötigte Mittel: 9.200

Schwester Cathérine zählt daher auf unsere Unterstützung, damit der neue dringend benötigte Brunnen, der mehr als 110 Familien mit Trinkwasser versorgt, gebaut werden kann.

MZF_Wasserversorgung_Brunnen_Kinder_Kenia

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!