Der Schutzpatron der Armen, der hl. Antonius von Padua, ist Namenspate für das franziskanische Sozialzentrum in Kretinga.

Täglich kommen 25 arme Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis17 Jahren aus Kretinga und aus den umliegenden Ortschaften nach dem Schulunterricht in das Zentrum.

Schwester Margarita leitet das Zentrum in Westlitauen. Alle Mädchen und Jungen hier kommen aus armen Familien, deren Mittel nicht reichen, ihre Kinder eigenständig und gut zu versorgen. Im Zentrum bekommen die Kinder nahrhafte Mahlzeiten, medizinische Versorgung und es wird für Hausaufgabenbetreuung gesorgt.

Die Kinder und Jugendlichen können zwischen verschiedenen Angeboten wie Basteln, Tanzen oder Sport wählen. Insgesamt 20 Familien werden von den Franziskanerinnen und Franziskanern regelmäßig besucht. Und nach Bedarf erhalten die Familien Kleidung oder Nahrungsmittelpakete.

Mission:
Beschaffung von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Bekleidung

  • Wo: Kretinga, Litauen
  • Wem wird geholfen: 25 Kinder und Jugendliche
  • Wer ist vor Ort: Schwester Margarita
  • Benötigte Mittel: 9.000
MZF_Sozialzentrum_Sozialhilfe_Litauen

Anlaufstelle für Hilfsbedürftige

Im Zentrum St. Antonius erhalten auch arme und alte Menschen, Arbeitslose, mittellose Studenten und Obdachlose Hilfe. Schwester Margarita bittet um Unterstützung für diese wichtige Arbeit. Ganz konkret müssen die Kosten für Nahrungsmittel und Medikamente, Lebensmittelpakete, Kleidung und Schuhe erbracht werden.

Mit Ihrer Hilfe sichern wir langfristig die so wichtige Arbeit von Schwester Margarita!

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!