Ohne Beruf, ohne politische und familiäre Entscheidungsmöglichkeit und ohne Rechte leben nach wie vor zahllose Frauen im Norden Indiens.

All das trotz des hohen und wichtigen Anteils der täglichen Arbeit, dem die Frauen nachkommen müssen, um das Überleben ihrer Familien zu sichern.

Die Franziskanerinnen möchten 80 jungen Frauen, meist sind es Witwen, die prekär ärmlich leben, eine Ausbildung als Schneiderin, in der Pilzzucht oder in der Schmuckproduktion anbieten.

So erhalten sie finanzielle Eigenständigkeit und Selbstvertrauen wächst. Für die Schneiderei fehlen den Franziskanerinnen noch die dazugehörigen Maschinen und Möbel.

Für 80 Euro kann einer der Teilnehmerinnen eine Nähmaschine gekauft werden.
Ein Tisch zum Zuschneiden des Stoffes kostet 40 Euro.

Mission:
Ausbildung von Frauen

  • Wo: Gumia/Jharkhand, Indien
  • Wem wird geholfen: Über 80 junge Frauen, darunter viele präker lebende Witwen
  • Wer ist vor Ort: Schwester Kripa
  • Benötigte Mittel: 7.900

Schwester Kripa bittet uns um Unterstützung bei der Ausbildung der Frauen.

Hier ist unser Projekt

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Weitere Projekte

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!