Pilgerfahrt in
das Heilige Land

Reiseinformationen Israel / Palästina

  • Termin: 24.04. - 02.05.2020
  • Anmeldeschluss: 22.12.2019
  • Vorbereitungstreffen: 08.02.2020
  • Reisekosten: 1.890.00 €

Israel / Palästina

24.04. bis 02.05.2020

Das Heilige Land ist die Wiege des Christentums und auch eine heilige Stätte des Judentums und des Islams. Man spürt noch immer die Faszination der biblischen Orte und kann sich berühren lassen von der einzigartigen Religionsgeschichte.

Wer das Heilige Land besucht, wird den Glauben ganz neu entdecken und mit seinem Herzen die Geheimnisse des Glaubens nachspüren.

Seit dem 14. Jahrhundert sind die Franziskaner im Auftrag des Heiligen Stuhls damit beauftragt, die historischen biblischen Stätten zu beschützen und zu hüten.

Wir wollen uns mit Ihnen auf den Weg machen, um Land und Leute mit Ihren Augen ganz neu zu entdecken. Wir möchten Menschen miteinander in Verbindung bringen.

Fr, 24.04.2020:
Flug von Frankfurt/Main über Wien nach Tel Aviv (andere Abflugorte über Wien auf Anfrage) / Bustransfer nach Jerusalem / Übernachtung im franziskanischen Pilger-Gästehaus ‚Casa Nova‘

  • Sa, 25.04.2020:
    Jerusalem - Altstadt mit Grabeskirche - Ölberg
    Spaziergang durch die Altstadt Jerusalems / Busfahrt zum Ölberg / Hl. Messe auf dem Ölberg.
  • So, 26.04.2020:
    Bethlehem - Hirtenfelder - Geburtskirche - Caritas-Baby-Hospital
    Busfahrt von Jerusalem nach Bethlehem / Geburtskirche / Hirtenfelder / Schriftlesung und Gebet / Fahrt in die Altstadt von Bethlehem: Besuch der Geburtskirche und hl. Messe / Besuch Kloster, Milchgrotte und Caritas-Baby-Hospital / Rückfahrt über den Grenzübergang (Palästina/Israel) nach Jerusalem.
  • Mo, 27.04.2020:
    Jerusalem - Berg Sion - jüdisches Viertel (Klagemauer)
    Fußweg zum Berg Sion: Abendmahlsaal und traditionelles Grab Davids. Kreuzgang des ehem. Franziskanerklosters / Feier der hl. Messe in der Kapelle am Abendmahlsaal / Besuch der Klagemauer und der Grabeskirche.
  • Di, 28.04.2020:
    Jerusalem - Neustadt - Ain Karem
    Besuch des Israel-Museums / Fahrt nach Ain Karem, hl. Messe / Rückfahrt durch die Neustadt zum Jaffa-Tor.
  • Mi, 29.04.2020:
    Jerusalem - Jordantal - Taufstelle Jesu - Berg Tabor - Nazareth
    Busfahrt durch das Jordantal – vorbei an Jericho - zur Taufstelle Jesu / Weiterfahrt zum Berg Tabor / Fahrt nach Nazareth / Übernachtung im franziskanischen Pilger-Gästehaus ‚Casa Nova‘
  • Do, 30.04.2020:
    Nazareth und Kana in Galiläa
    Besuch der Basilika der Verkündigung in Nazareth und der Ausgrabungen des antiken Nazareth / Weiterfahrt nach Kana in Galiläa / Rückfahrt nach Nazareth
  • Fr, 01.05.2020:
    Besuch der Heiligtümer am See Genezareth
    Busfahrt von Nazareth nach Tiberias / Besuch der neuen Ausgrabungen von Magdala am See / Fahrt
    nach Tabgha zur Primats-Kapelle am See / hl. Messe / Weiterfahrt nach Kafarnaum und Besuch der antiken Synagoge / Fahrt zum Kibbutz Ein Gev am Ostufer des Sees / Bootsfahrt über den See Genezareth / Rückfahrt mit dem Bus nach Nazareth.
  • Sa, 02.05.2020:
    Nazareth - Tel Aviv – Rückflug nach Deutschland
    Abschlussgottesdienst in Nazareth / Busfahrt von Nazareth durch die Ebene Scharon nach Tel Aviv zum Flughafen Ben Gurion / Rückflug nach Frankfurt/Main und Weiterfahrt mit der Bahn zum Heimatbahnhof / Abschluss der Reise

Informationsbroschüre

Pilgerfahrt in das Heilige Land

In der beiliegenden Broschüre finden Sie alle Informationen zur Begegnungsreise Indien – "Der eine Geist und die Vielfalt der Religionen" nochmals ausführlich beschrieben. Mit einem Klick auf den Link steht Ihnen die Broschüre zum Download zur Verfügung.

Informationen zur Pilgerfahrt in das Heilige Land

Ihr Ansprechpartner:
P. Francis Kaviyil OFM
Albertus-Magnus-Str. 39
D-53177 Bonn
Für weitere Informationen oder die Vereinbarung eines persönlichen Gesprächstermins erreichen Sie mich unter:

Ihre Spende in guten Händen

Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

Unsere Projekte

    • Kostbares Regenwasser

      Pedro II, Brasilien

      Kostbares Regenwasser

      Schwester Emilia möchte dafür sorgen, dass die Kleinbauern im trockenen Nordosten Brasiliens Wasserzisternen bekommen, damit sie das kostbare Regenwasser in den kurzen Regenzeiten auffangen können.

    • Babys und Kinder retten

      Kitwe/ Copperbelt, Sambia

      Babys und Kinder retten

      Die Beschreibung der Gesundheitsstation von Kitwe macht sprachlos. Allein die Kinderstation und die Mutter-Kind-Station haben kaum medizinische Geräte.

    • Berufsbildung statt Zwangshochzeit

      Kurkurio, Ranchi, Jharkhand, Indien

      Berufsbildung statt Zwangshochzeit

      Mit einer Ausbildung zur Schneiderin oder als Pflegekraft können junge Mädchen eigenes Einkommen erwirtschaften, finanziell unabhängig werden und so auch weitestgehend von einer sehr frühen Zwangsheirat bewahrt werden.

    • Förderung und Vielfalt

      Lantawan, Basilan, Philippinen

      Förderung und Vielfalt

      Vielen Familien in Basilan ist es nicht mehr möglich, ihre Kinder auf weiterführende Schulen zu schicken. Die Kosten dafür können sie schlicht nicht mehr tragen. Die Bildung der Jugend aber ist essenziell für die Dörfer.

    • Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

      Cochabamba, Bolivien

      Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

      Kein Streit, keine Gewalt, alternative Lösungen finden: Das bewirkt Friedensarbeit in Schulen und an Universitäten. Hier lernt die Jugend, wie elementar wichtig es ist, Konflikte ohne die Ausübung von Gewalt zu lösen.

    • Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

      David, Panama

      Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

      Diese Jungen mussten arbeiten, anstelle lernen und spielen zu können. Nun können sie ein Internat und eine Schule besuchen, doch brauchen sie Nachhilfe und Förderung.

    • Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

      Aleppo, Syrien

      Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

      Eine Ganze Kindergeneration in Aleppo kennt nur Krieg und Leid. Die Schwestern und Brüder helfen den Kindern und Jugendlichen vor Ort, unterstützen sie und geben ihnen Halt.

    • 5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für

      Santa Cruz, Bolivien

      5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für "Mutter Erde"

      In Bolivien steht Klimaschutz und Umweltbildung noch ganz am Anfang. Zur Wiederaufforstung werden Schüler 5.000 Bäume pflanzen, Gärten anlegen, Müll aufsammeln und sich ökologisch weiterbilden.

    • Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

      Hanoukopé/Lomé, Togo

      Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

      Viele Kinder der Grundschule in Lomé sind so hungrig, dass sie bis im Unterricht vor Erschöpfung einschlafen. Sie brauchen ein warmes Mittagessen in der Schule, um zumindest eine Mahlzeit am Tag zu sich nehmen zu können.

    • Schutz der Kinderrechte und Prävention gegen Menschenhandel

      Simlaguri, Indien

      Schutz der Kinderrechte und Prävention gegen Menschenhandel

      In einem umfangreichen Aufklärungsprogramm zu Kinderrechten und der Prävention gegen Menschenhandel sollen im indischen Simlaguri in 27 Dörfern rund 15.800 Familien erreicht werden.

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!