Alle Informationen zum Jubiläums-Wochenende

An dem Wochenende vom 06. bis zum 08. September 2019 ist es so weit: Die Missionszentrale der Franziskaner hat Geburtstag! 50 Jahre franziskanischer Einsatz für Menschen in Not sind es wert, gefeiert zu werden. Und zu diesem Jubiläum werden uns 100 Franziskanerinnen und Franziskaner aus aller Welt in dieser Zeit besuchen. Für wenige Tage wird Bonn-Bad Godesberg zu einem zweiten Assisi.

Sie möchten die Missionszentrale der Franziskaner, ihre Arbeit und Projekte genauer kennenlernen oder wollten schon immer mal eine Franziskanerin oder einen Franziskaner kennenlernen? Dann kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns! Sie sind herzlich eingeladen!

50Jahre-MZF-Logo_franse_2

Freitag, 6. September - Jubiläumsfeier in der Stadthalle Bad godesberg

(Geschlossene Veranstaltung nach vorheriger Anmeldung)

Wo:
Stadthalle Bad Godesberg, Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn

Was:

  • Mit über 500 Gästen aus dem großen Netzwerk der Missionszentrale wollen wir gemeinsam feiern. Spenderinnen und Spender, Schwestern und Brüder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uvm.
  • Wir freuen uns, Herrn Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes NRW, zu unserer Feier begrüßen zu dürfen.
  • Die WDR2 Moderatorin Steffi Neu wird uns mit ihrem gewohnten Charme und Humor durch den Abend führen.
  • Das Jugend-Jazz-Orchester-Bonn wird den Abend musikalisch begleiten.

Ablauf:

  • 15:30 – 17:00 Uhr |  Austausch und Dialog bei Kaffee und Kuchen
  • 17:00 – 19:00 Uhr | Abendprogramm
  • 19:00 bis open End | Buffet und gemütlicher Ausklang des Abends

Teilnahme nur nach Anmeldung: Es gibt nur noch wenige Plätze! Bei Teilnahmewunsch bitte Mail an gro.f1568771466zm@ne1568771466gnutl1568771466atsna1568771466rev1568771466">gro.f1568771466zm@ne1568771466gnutl1568771466atsna1568771466rev1568771466

Samstag, 7. September - Aktion "FRIEDEN BEWEGT!"

Offene Veranstaltung - ALLE SIND HIER HERZLICH EINGELADEN!

Wo:
Missionszentrale der Franziskaner, Albertus-Magnus-Str. 39, 53177 Bonn

Was:
In über 30 Ländern weltweit gibt es kriegerische Konflikte. In fast all diesen Ländern leben auch Franziskanerinnen und Franziskaner Tür an Tür mit den Menschen. Im Rahmen der Aktion "FRIEDEN BEWEGT!" öffnet die Missionszentrale der Franziskaner ihre Türen und lädt alle Menschen herzlich auf das Gelände des Hilfswerks nach Bad Godesberg ein. Treffen Sie Schwestern und Brüder aus der ganzen Welt und setzen Sie gemeinsam mit ihnen ein Zeichen des Friedens.

 

Panama Kinder Lachen

Ablauf:

  • 16:30 – 19:00 Uhr | | Offene Türen im international tätigen Hilfswerk MZF: Erfahrungsberichte zum Thema Frieden, Austausch bei einfachen Speisen und Getränken, Kunst und Musik, Kindermalaktion
  • 19:00 – 21:00 Uhr | Friedensfeier mit Kerzen und Musikprogramm in der Kirche St. Albertus Magnus

Sonntag, 8. September - Festgottesdienst

Offener Gottesdienst - ALLE SIND HIER HERZLICH EINGELADEN!

Wo:
Kirche St. Marien, Burgstraße 45, 53177 Bonn

Ablauf:

  • 11:00 – 12:30 Uhr | Gottesdienst

Zelebriert von P. Jaime Spengler OFM (Erzbischof von Porto Alegre) und begleitet von den Bad Godesberger Kirchenmusikern.

  • Ab 12:30 Uhr | Agape

Austausch und Dialog – in franziskanischer Atmosphäre – bei
einfachen Speisen und Getränken

Weitere Veranstaltungen und Aktionen im MZF-Jubeläumsjahr

    Ihre Spende in guten Händen

    Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

    Hier helfen die Franziskaner vor Ort:

      • Flammenhölle Amazonas - Nothilfe für die Menschen im Amazonasgebiet von Bolivien

        San Miguel de Velasco, Santa Cruz, Bolivien

        Flammenhölle Amazonas - Nothilfe für die Menschen im Amazonasgebiet von Bolivien

        Unsere grüne Lunge - der Regenwald im Amazonas - brennt. Nicht nur in Brasilien, sondern in großen Teilen Südamerikas. In Bolivien brennt der Urwald lichterloh, viele Familien haben alles verloren.

      • Kostbares Regenwasser

        Pedro II, Brasilien

        Kostbares Regenwasser

        Schwester Emilia möchte dafür sorgen, dass die Kleinbauern im trockenen Nordosten Brasiliens Wasserzisternen bekommen, damit sie das kostbare Regenwasser in den kurzen Regenzeiten auffangen können.

      • Babys und Kinder retten

        Kitwe/ Copperbelt, Sambia

        Babys und Kinder retten

        Die Beschreibung der Gesundheitsstation von Kitwe macht sprachlos. Allein die Kinderstation und die Mutter-Kind-Station haben kaum medizinische Geräte.

      • Berufsbildung statt Zwangshochzeit

        Kurkurio, Ranchi, Jharkhand, Indien

        Berufsbildung statt Zwangshochzeit

        Mit einer Ausbildung zur Schneiderin oder als Pflegekraft können junge Mädchen eigenes Einkommen erwirtschaften, finanziell unabhängig werden und so auch weitestgehend von einer sehr frühen Zwangsheirat bewahrt werden.

      • Förderung und Vielfalt

        Lantawan, Basilan, Philippinen

        Förderung und Vielfalt

        Vielen Familien in Basilan ist es nicht mehr möglich, ihre Kinder auf weiterführende Schulen zu schicken. Die Kosten dafür können sie schlicht nicht mehr tragen. Die Bildung der Jugend aber ist essenziell für die Dörfer.

      • Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

        Cochabamba, Bolivien

        Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

        Kein Streit, keine Gewalt, alternative Lösungen finden: Das bewirkt Friedensarbeit in Schulen und an Universitäten. Hier lernt die Jugend, wie elementar wichtig es ist, Konflikte ohne die Ausübung von Gewalt zu lösen.

      • Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

        David, Panama

        Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

        Diese Jungen mussten arbeiten, anstelle lernen und spielen zu können. Nun können sie ein Internat und eine Schule besuchen, doch brauchen sie Nachhilfe und Förderung.

      • Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

        Aleppo, Syrien

        Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

        Eine Ganze Kindergeneration in Aleppo kennt nur Krieg und Leid. Die Schwestern und Brüder helfen den Kindern und Jugendlichen vor Ort, unterstützen sie und geben ihnen Halt.

      • 5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für

        Santa Cruz, Bolivien

        5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für "Mutter Erde"

        In Bolivien steht Klimaschutz und Umweltbildung noch ganz am Anfang. Zur Wiederaufforstung werden Schüler 5.000 Bäume pflanzen, Gärten anlegen, Müll aufsammeln und sich ökologisch weiterbilden.

      • Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

        Hanoukopé/Lomé, Togo

        Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

        Viele Kinder der Grundschule in Lomé sind so hungrig, dass sie bis im Unterricht vor Erschöpfung einschlafen. Sie brauchen ein warmes Mittagessen in der Schule, um zumindest eine Mahlzeit am Tag zu sich nehmen zu können.

      Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!