Unsere Projekte für Nothilfe

Trindad, Bolivien

Lebensmittelpakete für die Ärmsten Boliviens in den Zeiten von Corona

Die Corona-bedingten Ausgangssperren bedeuten für viele arme Menschen in Bolivien: Zuhause hungern. Denn sie haben keine Möglichkeit, Geld zu verdienen.

Quezon City, Philippinnen

Nothilfe für die Opfer der Vulkan-Evakuierung auf den Philippinen

Viele Menschen auf den Philippinen mussten vor dem brodelnden Vulkan „Taal“ fliehen und finden in den Evakuierungszentren der Franziskaner Schutz. Doch es fehlt an Nahrungsmitteln und Toilettenartikeln für die hilfesuchenden Familien.

Bolivien Waldbrand Amazonas

San Miguel de Velasco, Santa Cruz, Bolivien

Die Menschen nach der Flammenhölle in Bolivien

Unsere grüne Lunge – der Regenwald im Amazonas – brannte lichterloh. Nicht nur in Brasilien, sondern in großen Teilen Südamerikas, wie Bolivien. Viele Familien haben alles verloren.

Brumadinho, Brasilien

Unterstützung von Opfern der Dammbruch-Katastrophe in Brumadinho

Nach der Dammbruch-Katastrophe im brasilianischen Brumadinho brauchen die Opfer Unterstützung und Beistand.

Colombo und Negombo, Sri Lanka

Nothilfe für die Menschen in Sri Lanka

Nach den Anschlägen in Sri Lanka hat MZF mit den Franziskanern vor Ort umgehend ein Nothilfeprojekt für die Menschen gestartet.

Ernakulam, Indien

Indien: Ein schützendes Dach

Nach der Flutkatastrophe im Bundesstaat Kerala wollen die Franziskanerinnen vor Ort 40 besonders armen Familien beim Wiederaufbau ihrer Häuser helfen.

Beira und umliegende Regionen, Mosambik

Nothilfe Mosambik nach Zyklon Idai

Nach dem schweren Zyklon Idai in Mosambik ist die Stadt Beira immer noch zerstört. Die Menschen leiden an Hunger, haben keine Kleidung. Die gesamte Infrastruktur, wie auch Schulen, sind völlig zerstört.

Blantyre, Südmalawi

Mais gegen den Hunger in Malawi

In Malawi herrscht Hunger, die Franziskanerinnen vor Ort wollen deswegen Säcke mit Maismehl an die notleidenden Menschen ausgeben.

Inseln Sumatra und Java

Tsunami richtet schwere Verwüstungen an

Der Tsunami in Indonesien hat mindestens 430 Menschen das Leben gekostet, über 1.500 Menschen wurden verletzt und noch mehr haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Die Franziskanerinnen haben nur wenige Stunden nach dem Unglück erste Nothilfemaßnahmen eingeleitet.

Indien

Die Flut hat alles mitgerissen

Die Flutkatastrophe im Bundesstaat Kerala ist die größte Naturkatastrophe in den letzten 100 Jahren. Die Franziskanerinnen und Franziskaner helfen den Menschen seit Monaten mit dem Notwendigsten und beim Wiederaufbau.

Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!