Wenn jeder etwas gibt,
haben alle genug.

Als franziskanisches Hilfswerk unterstützen wir weltweit eine Vielzahl sozialer Projekte in den ärmsten Regionen unserer Erde. So unterschiedlich die Herausforderungen dabei sind, so eindeutig ist das Ziel: Die nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation hilfsbedürftiger Menschen. Das tun wir direkt vor Ort und dank der Hilfsbereitschaft von tausenden Spenderinnen und Spendern, für die Menschenwürde nicht nur ein Wort ist.

Kein Mensch ist zu arm, um etwas geben zu können, und kein Mensch ist so reich, dass er nie etwas annehmen müsste.
Schwester Stella von den
Little Sisters of St. Francis in Kenia
MZF_Syiren_Aleppo_2019_12

Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

Die Kinder aus Aleppo kennen Bombenangriffe, Verletzungen und Tod. Viele der Kinder müssen immer noch Hunger leiden, können keine Schule besuchen. Manche der Kleinen sind Waisen oder verstoßen worden und müssen sich allein auf den Straßen durchschlagen. Andere leben mit ihren Familien in Trümmern und Ruinen.

"stern TV" berichtet über diese Kinder und die Arbeit der Franziskaner in Aleppo.
Die Franziskanerschwestern und -brüder unterstützen die Kleinen und ihre Familien mit Nahrung, medizinischer Versorgung und Bildungsprogrammen für die Kinder. Aber genau so wird den Kindern mit Workshops, Freizeitprogrammen, Spielen und Tanz auch etwas Kindheit und Selbstvertrauen zurückgegeben.

Hier bekommen die Mädchen und Jungen Unterstützung und Halt in einer unsicheren Welt. Bitte helfen Sie jetzt!

FR18019_Logo-Subline_50Jahre_RZ_4

Ein halbes Jahrhundert franziskanische Hilfe

Seit fünf Jahrzehnten setzt sich die Missionszentrale der Franziskaner als internationales Hilfswerk weltweit für die Würde des Menschen ein. Tausende Franziskanerinnen und Franziskaner leben arm unter Armen - gerade auch an den Orten, wo die Lebenssituation der Bevölkerung und der notleidenden Menschen besonders brisant ist.

Mehr erfahren

Aktuelle Projekte

    • Kostbares Regenwasser

      Pedro II, Brasilien

      Kostbares Regenwasser

      Schwester Emilia möchte dafür sorgen, dass die Kleinbauern im trockenen Nordosten Brasiliens Wasserzisternen bekommen, damit sie das kostbare Regenwasser in den kurzen Regenzeiten auffangen können.

    • Babys und Kinder retten

      Kitwe/ Copperbelt, Sambia

      Babys und Kinder retten

      Die Beschreibung der Gesundheitsstation von Kitwe macht sprachlos. Allein die Kinderstation und die Mutter-Kind-Station haben kaum medizinische Geräte.

    • Berufsbildung statt Zwangshochzeit

      Kurkurio, Ranchi, Jharkhand, Indien

      Berufsbildung statt Zwangshochzeit

      Mit einer Ausbildung zur Schneiderin oder als Pflegekraft können junge Mädchen eigenes Einkommen erwirtschaften, finanziell unabhängig werden und so auch weitestgehend von einer sehr frühen Zwangsheirat bewahrt werden.

    • Förderung und Vielfalt

      Lantawan, Basilan, Philippinen

      Förderung und Vielfalt

      Vielen Familien in Basilan ist es nicht mehr möglich, ihre Kinder auf weiterführende Schulen zu schicken. Die Kosten dafür können sie schlicht nicht mehr tragen. Die Bildung der Jugend aber ist essenziell für die Dörfer.

    • Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

      Cochabamba, Bolivien

      Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden

      Kein Streit, keine Gewalt, alternative Lösungen finden: Das bewirkt Friedensarbeit in Schulen und an Universitäten. Hier lernt die Jugend, wie elementar wichtig es ist, Konflikte ohne die Ausübung von Gewalt zu lösen.

    • Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

      David, Panama

      Förderung für Kinder aus den Armenvierteln

      Diese Jungen mussten arbeiten, anstelle lernen und spielen zu können. Nun können sie ein Internat und eine Schule besuchen, doch brauchen sie Nachhilfe und Förderung.

    • Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

      Aleppo, Syrien

      Franziskanische Kinderhilfe Aleppo

      Eine Ganze Kindergeneration in Aleppo kennt nur Krieg und Leid. Die Schwestern und Brüder helfen den Kindern und Jugendlichen vor Ort, unterstützen sie und geben ihnen Halt.

    • 5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für

      Santa Cruz, Bolivien

      5.000 Bäume pflanzen in Bolivien für "Mutter Erde"

      In Bolivien steht Klimaschutz und Umweltbildung noch ganz am Anfang. Zur Wiederaufforstung werden Schüler 5.000 Bäume pflanzen, Gärten anlegen, Müll aufsammeln und sich ökologisch weiterbilden.

    • Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

      Hanoukopé/Lomé, Togo

      Ein warmes Mittagessen für die Kinder aus Lomé

      Viele Kinder der Grundschule in Lomé sind so hungrig, dass sie bis im Unterricht vor Erschöpfung einschlafen. Sie brauchen ein warmes Mittagessen in der Schule, um zumindest eine Mahlzeit am Tag zu sich nehmen zu können.

    • Schutz der Kinderrechte und Prävention gegen Menschenhandel

      Simlaguri, Indien

      Schutz der Kinderrechte und Prävention gegen Menschenhandel

      In einem umfangreichen Aufklärungsprogramm zu Kinderrechten und der Prävention gegen Menschenhandel sollen im indischen Simlaguri in 27 Dörfern rund 15.800 Familien erreicht werden.

    "stern TV" begleitet MZF-Leiter Pater Matthias Maier ins syrische Aleppo

    Kein Kind kann etwas für den seit 2011 andauernden Bürgerkrieg in Syrien, und doch leiden die Kinder und Jugendlichen am meisten unter der andaurnden Angst und Gewalt in ihrem Land.

    Die "stern TV"-Journalistin Sophia Maier hat den Leiter der MZF, Pater Matthias Maier, auf seiner Reise zu den Kindern in Aleppo und den franziskanischen Hilfsprojekten vor Ort begleitet.

    Hier geht es zum Reisebericht und den Hilfsprojekten in Syrien

    Die Reportage läuft am Mittwoch, den 3. Juli 2019 ab 22:15 Uhr bei stern TV (RTL) - hier geht es zur Website der Sendung.

    "Mein Hilfswerk" - das Kinder-Wimmelbildbuch der MZF ist ab sofort erhältlich!

     

    Weltweit im Einsatz für Menschen in Not - doch wie arbeitet die Missionszentrale in Bonn und die vielen Franziskanerinnen und Franziskaner auf allen Kontinenten eigentlich?

    Und wie leben die Menschen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa? Wie funktioniert gemeinschaftliche und nachhaltige Projektarbeit? Dies wird in dem farbenfrohen und detailreichen Kinderbuch gezeigt, das gemeinsam mit dem Kölner J.P.Bachem-Verlag und dem Illustrator und Wimmel-Experten Heiko Wrusch entstanden ist.

    "Mein Hilfswerk - Die Missionszentrale der Franziskaner" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich oder auch direkt im MZF-Shop.

    Erfahren Sie hier mehr über das Wimmelbuch.

    Ihre Spendenaktion für Menschen in Not

    Es gibt viele Momente im Leben, die wir gerne mit anderen Menschen in unserem Umfeld teilen. Ein Geburtstag oder Jubiläum, eine Firmen- oder Gemeindefeier, die eigene Hochzeit oder das Weihnachtsfest.

    Jetzt können Sie zu Ihrem individuellen Anlass eine ganz persönliche Spendenaktion starten und den Erlös für ein MZF-Projekt Ihrer Wahl zugutekommen lassen.

    Wie einfach Sie Ihre Spendenaktion erstellen und damit Menschen in Not helfen können, erfahren Sie hier.

    Interview mit P. Amaral Bernardo: "Wir sind sehr dankbar für alle Spenden bisher, für alle Wünsche und Gebete. Es ist in Zukunft noch sehr viel zu tun."

    Pater Amaral Bernardo ist Kustos der Ordensprovinz Mosambik und erlebt jeden Tag die Zustände in der Region rund um Beira nach dem Zyklon Idai. Insbesondere trifft ihn die schwere Not der armen Bevölkerung.

    Im Gespräch mit MZF-Projektreferentin Romana Barros Said in Bonn berichtet der Franziskaner über die Situation vor Ort.

    Lesen Sie hier das ganze Interview mit Pater Amaral

    Audienz beim Papst: Franziskus lobt internationales Engagement der MZF

    „Es ist schön“, so der Papst zu seinen Gästen der MZF, „wie ihr als Gemeinschaft von Ordensbrüdern und engagierten Laien euch an alle Menschen guten Willens wendet, um sie zu motivieren, den Armen, den Bedürftigen und an den Rand Gedrängten auf der ganzen Welt zu einer besseren Zukunft zu verhelfen.“

    Papst Franziskus empfing die Mitarbeiter der Missionszentrale der Franziskaner anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Hilfswerks.

    Erfahren Sie hier mehr zur Audienz der MZF bei Papst Franziskus

    Projektevaluation "Mobiles Krankenhaus" in Bolivien

    MZF Truck Krankenhaus Bolivien

    Die Gesundheitssituation in der Region Chapare in Bolivien war mangelhaft. Vor knapp 30 Jahren wurde deswegen von Franziskanern die Organisation "San Lucas" gegründet, sie sich für eine Verbesserung der Gesundheitssituation vor Ort einsetzt.

    Unterstützt durch die MZF gibt es seit 2012 eine mobile Krankenstation, die in der kompletten Region unterwegs ist und die dortigen Menschen versorgt.

    Im Herbst 2018 wurde eine externe Evaluation durchgeführt, die nun abgeschlossen ist.

    Hier berichten die Mitwirkenden des Projekts über ihre Arbeit

    Ein Jahr Freiwilligendienst in Bolivien

    Carolina hat als Teilnehmerin des MZF-Freiwilligendienstes ein Jahr lang die Kinder in der Kita "Hilando Sueños" in der Provinz Cochabamba/Bolivien betreut und unterstützt.

    Hier geht es zu Carolinas Projektbericht und ihrem Reiseblog

    Der MZF-Freiwilligendienst: Alle Projekte und Informationen zur Bewerbung

    Pilgerfahrt nach Assisi - Wandern Sie mit uns auf den Spuren des Hl. Franziskus

    20170927_082042

    Seit Jahrhunderten begeistert der Heilige Franziskus von Assisi Menschen auf der ganzen Welt. Sie sind fasziniert von seinem Lebensstil, seiner Liebe zur Schöpfung und seinen Initiativen für Dialog und Frieden. In Assisi ist immer noch etwas von seinem Geist spürbar.

    Wir möchten dem Menschen Franziskus einen Schritt näher kommen, seine Begegnungen mit der Natur nachvollziehen, seinen Zugang zum Menschen neu entdecken und dem großen Friedensstifter nachspüren. Erweitert wird das Assisi-Programm durch die Begegnung mit der Kultur weiterer Städte, z.B. La Verna, Brixen und dem Rietital

     

    Wanderausstellung in Bonn - Bad Godesberg

    • Wer war eigentlich dieser Franz von Assisi?
    • Warum bewegt er uns auch noch im 21. Jahrhundert?
    • Was ist genau die Aufgabe unseres Hilfswerks?

    Unsere Wanderaustellung 'In Franziskus Fußstapfen' gibt Antworten und wird in diesem Rahmen jeweils für eine Woche in allen Bad Godesberger Kirchen ausgestellt.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Termine Wanderausstellung 2018/2019

    wanderausstellung

    Ihre Spende in guten Händen

    Als Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen DZI verpflichten wir uns nachweislich dem verantwortungsvollen und nachaltigen Umgang mit Spenden.

    Newsletter: Immer auf dem Neusten Stand!