Missionszentrale der Franziskaner

das Hilfswerk - für die würde der Menschen - weltweit
Text:
Suche

Unser Herz schlägt für den Erhalt der Schöpfung

Die Zeit ist reif

Wieder ist es soweit. In wenigen Tagen beginnt die Adventszeit. Die Zeit, in der wir uns auf die Ankunft des menschgewordenen Gottes vorbereiten. Die kommenden Tage und Wochen bieten uns die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, hineinzuschauen in unser Inneres und uns zu besinnen auf das, was wichtig ist. Lassen wir uns nicht ablenken von schreiendem Kommerz, idealistischen Traumvorstellungen oder aufgebauten, oft erdrückenden Erwartungen. Nehmen wir uns vielmehr die Zeit, nach innen zu schauen, um das Licht Gottes, das in uns leuchtet, zu erneuern.

Ein großes Geschenk, das jeder sich selbst, der Menschheit und unserer Erde machen kann, ist, die Liebe zur Schöpfung zu leben. Die Zeit, unser Denken und Handeln so auszurichten, dass wir Natur, Umwelt und die gesamte Schöpfung wertschätzen, respektieren und schützen, ist mehr als reif. Es ist unser Überleben.

mehr...

Klima- und Umweltschutz - Aussteigen? mit Franziskus

Neuer Franziskanerpater in Bad Godesberg beeindruckte die Zuhörer


P. Johannes Baptist Freyer OFM
Mit seinem sowohl lebhaften als auch tiefsinnigen Vortrag beeindruckte Prof. Dr. Johannes Freyer OFM die zahlreichen Zuhörer, die am Dienstagabend in die Missionszentrale der Franziskaner gekommen waren.

Trotz des in Deutschland vorhandenen Umweltbewusstseins sei es dennoch ein Problem das Thema Klimawandel und Klimaschutz dauerhaft in die Politik und Gesellschaft zu bringen, führte der Franziskanerpater aus, der als Professor für Theologiegeschichte und Franziskanische Theologie im Fachbereich Dogmatik und Spiritualität an der Päpstlichen Universität Antonianum in Rom tätig ist.

mehr...

Schweres Erdbeben in Mexiko

Missionszentrale sagt schnelle Hilfe zu

Mexiko wurde erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert. Das Epizentrum des Bebens mit einer Stärke von 7,1 auf der Richterskala lag im zentralen Bundesstaat Puebla. Die Behörden berichten von hunderten Toten und Verletzten. Viele Gebäude sind eingestürzt oder schwer beschädigt.

Auch in der Hauptstadt Mexiko City, 120 km entfernt, gab es Todesopfer und schwere Schäden. Die Menschen wurden aufgefordert ihre Häuser zu verlassen.

Die Missionszentrale hat sofort nach dem Beben mit den Franziskanern in den betroffenen Gebieten Kontakt aufgenommen. Leider ist die Lage aktuell noch äußerst unübersichtlich. Telefon und Internet sind in weiten Teilen zusammengebrochen.

Die Franziskaner haben bereits erste Soforthilfemaßnahmen eingeleitet und mit der Verteilung von Lebensmitteln und Medikamenten zu beginnen. Sie haben die Missionszentrale um Unterstützung gebeten und wir haben schnelle Hilfe zugesichert.

Bitte helfen Sie mit!
Missionszentrale der Franziskaner
IBAN: DE83 3705 0198 0025 0014 47
BIC: COLSDE33
Stichwort: Erdbeben Mexiko

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!


DZI Spenden-Siegel Missionszentrale der Franziskaner ist vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen auf transparente, sparsame und ehrliche Verwendung von Spenden- geldern geprüft worden und hat das DZI-Spendensiegel erhalten.

{text}